Wenn du über die Links auf unserer Seite bestellst, erhalten wir möglicherweise eine kleine Provision. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Diese Bildungsinhalte sind kein Ersatz für eine professionelle Beratung.

Baby zu früh geboren: Ursachen, Entwicklung und was man tun kann

Von Anja Boeken ✓ Medizinisch geprüft von Dr. med. Thomas Birkner am 19. März 2024

Ein Baby zu bekommen ist eine aufregende Zeit im Leben eines jeden Elternteils, aber wenn ein Baby zu früh geboren wird, kann das eine schwierige und emotionale Erfahrung sein.

Frühgeburten, definiert als Geburten vor der 37. Schwangerschaftswoche, betreffen etwa 10 Prozent aller Geburten weltweit.

Obwohl der medizinische Fortschritt die Überlebensrate von Frühgeborenen verbessert hat, kann es für die Eltern immer noch eine emotionale Achterbahnfahrt sein.

Die emotionale, körperliche und finanzielle Belastung, die die Geburt eines Frühgeborenen mit sich bringt, kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden.

Frühgeborene brauchen oft besondere Pflege und Aufmerksamkeit, und Krankenhausaufenthalte können langwierig und teuer sein. Eltern können in dieser Zeit Stress, Ängste und eine Reihe von Emotionen erleben.

Um das Beste für dich und dein Baby zu erreichen, ist es jedoch wichtig, die Bedürfnisse deines Babys zu verstehen und auf dich selbst aufzupassen.

Es ist wichtig, dass du einen Plan für die Versorgung deines Frühgeborenen hast und dir bei Bedarf Unterstützung holst.

In den folgenden Abschnitten erfahren Sie, was Sie tun können, wenn Ihr Baby zu früh geboren wurde, und welche Schritte Sie unternehmen können, um die bestmögliche Versorgung für Ihr Kleines zu gewährleisten.

Bedürfnisse deines Babys verstehen

Die Bedürfnisse deines Frühgeborenen zu verstehen, ist entscheidend für seine Gesundheit und sein Wohlbefinden.

Frühgeborene brauchen eine spezielle Pflege, einschließlich der richtigen Ernährung, der Überwachung der Lebenszeichen und des Zugangs zu speziellen Geräten.

In diesem Abschnitt gehen wir detailliert auf diese Bedürfnisse ein und geben Beispiele dafür, wie du dich am besten um dein Frühchen kümmerst.

Bedeutung der richtigen Ernährung für Frühgeborene

Die richtige Ernährung ist für Frühgeborene lebenswichtig, denn sie hilft ihnen, zu wachsen und sich zu entwickeln, vor allem in den ersten Wochen ihres Lebens.

Da sie früher als erwartet auf die Welt kommen, ist ihr Körper noch nicht vollständig entwickelt, was es ihnen erschwert, Nährstoffe zu verdauen und aufzunehmen.

Frühgeborene benötigen eine spezielle Art von Milch, die sogenannte Anreicherungsmilch, die der Muttermilch hinzugefügt wird, um zusätzliche Nährstoffe zu liefern. Für Frühgeborene, die nicht mit Muttermilch gefüttert werden können, kann spezielle Milchnahrung verwendet werden.

Zusätzlich zur Muttermilch oder Milchnahrung benötigen Frühgeborene auch zusätzliche Vitamine und Mineralien. Sie benötigen zum Beispiel zusätzliche Mengen an Eisen, Kalzium und Vitamin D, die für ein gesundes Knochenwachstum wichtig sind.

Es ist wichtig, dass du mit einem Arzt oder Ernährungsberater zusammenarbeitest, um den besten Ernährungsplan für dein Baby zu erstellen.

Überwachung der Vitalzeichen und medizinische Hilfe

Frühgeborene sind gefährdet, medizinische Komplikationen wie Atemnotsyndrom, Anämie und Gelbsucht zu entwickeln.

Es ist wichtig, die folgenden Dinge zu überwachen:

  • Vitale Zeichen
  • Atmungsfrequenz
  • Herzfrequenz
  • Sauerstoffgehalt

Dies kann mit speziellen Geräten wie einem Pulsoximeter geschehen, das den Sauerstoffgehalt im Blut misst.

Eltern sollten auch auf die Anzeichen einer medizinischen Notlage achten und sofort Hilfe suchen, wenn ihr Baby Symptome wie Atemnot, hohes Fieber oder extreme Lethargie zeigt.

Prompte medizinische Hilfe kann den Unterschied zwischen einem guten Ausgang und einer ernsten Komplikation ausmachen.

Spezialisierte Ausrüstung für Frühgeborene

Frühgeborene brauchen oft spezielle Geräte, die ihnen beim Atmen, bei der Regulierung ihrer Körpertemperatur und bei der Überwachung ihrer Lebenszeichen helfen. Dazu können gehören:

  • Inkubator: bietet eine kontrollierte Umgebung für das Baby.
  • Beatmungsgerät: zur Unterstützung der Atmung.
  • Nahrungssonde: für Babys, die noch nicht oral ernährt werden können.

Es ist wichtig, dass du eng mit deinem medizinischen Betreuer zusammenarbeitest, um herauszufinden, welche Ausrüstung für die speziellen Bedürfnisse deines Babys notwendig ist.

Viele Krankenhäuser haben spezielle Abteilungen für Frühgeborene, die mit allen notwendigen Geräten ausgestattet sind, aber manche Babys brauchen auch nach der Entlassung aus dem Krankenhaus spezielle Geräte.

Versorgung deines Kleinen

Die Pflege deines Frühgeborenen kann eine herausfordernde und emotionale Erfahrung sein, aber sie ist auch eine Chance, eine Bindung zu deinem Kind aufzubauen und seine Entwicklung zu fördern.

In diesem Abschnitt gehen wir auf die Bedeutung des Haut-zu-Haut-Kontakts ein, der eine der besten Möglichkeiten ist, dein Frühchen zu pflegen.

Bedeutung des Haut-zu-Haut-Kontakts

Haut-zu-Haut-Kontakt, auch Känguru-Pflege genannt, ist eine Methode der Pflege deines Frühgeborenen, bei der es direkt auf deine nackte Brust gelegt wird.

Das schafft eine warme und beruhigende Umgebung, die hilft, die Körpertemperatur, die Atmung und die Herzfrequenz zu regulieren.

Außerdem fördert es die Bindung zwischen dir und deinem Baby, was dazu beitragen kann, Stress abzubauen und deine psychische Gesundheit zu verbessern.

Studien haben gezeigt, dass Haut-zu-Haut-Kontakt für Frühgeborene von großem Nutzen sein kann. Er kann dazu beitragen, das Risiko von Infektionen zu verringern, die Gewichtszunahme zu verbessern und sogar den Krankenhausaufenthalt zu verkürzen.

Es ist wichtig, dass du den Haut-zu-Haut-Kontakt zu einem regelmäßigen Bestandteil deiner Pflegeroutine machst, auch nachdem dein Baby aus dem Krankenhaus entlassen wurde.

Während des Haut-zu-Haut-Kontakts ist es wichtig, eine ruhige und entspannte Umgebung zu schaffen. Außerdem solltest du auf die Signale deines Babys achten und auf seine Bedürfnisse eingehen, z. B. beim Füttern oder Windelwechseln.

Haut-zu-Haut-Kontakt kann von beiden Elternteilen durchgeführt werden und ist eine gute Möglichkeit, Väter in die Pflege ihres Frühgeborenen einzubeziehen.

Neben dem Haut-zu-Haut-Kontakt gibt es noch andere Möglichkeiten, die Bindung zu deinem Frühchen zu stärken. Du kannst ihm zum Beispiel etwas vorsingen, mit ihm reden oder ihm ein Buch vorlesen.

Du kannst es auch sanft berühren und massieren, was die Durchblutung fördert und zur Entspannung beiträgt.

Alternative Fütterungsmöglichkeiten für Frühgeborene

Eine der größten Herausforderungen für Frühgeborene ist die Ernährung. Aufgrund ihres unreifen Verdauungssystems, des schwachen Saugreflexes oder anderer medizinischer Probleme können sie Schwierigkeiten haben, zu stillen oder mit der Flasche zu füttern.

Zum Glück gibt es alternative Fütterungsmöglichkeiten, die den Nährstoffbedarf von Frühgeborenen decken können.

  • Röhrenfütterung

Eine der häufigsten alternativen Ernährungsoptionen für Frühgeborene ist die Sondenernährung. Dabei wird ein kleiner Schlauch durch die Nase oder den Mund des Babys in den Magen eingeführt, durch den Milch oder Muttermilch direkt in den Verdauungstrakt des Kindes gelangt.

Diese Methode ermöglicht eine genaue Kontrolle der Menge und Häufigkeit der Fütterung und kann dazu beitragen, das Aspirieren, also das Einatmen von Milch oder Muttermilch in die Lunge, zu verhindern.

  • Fingerfütterung

Eine weitere alternative Fütterungsmöglichkeit ist das Füttern mit dem Finger. Dabei wird ein kleiner Schlauch, der an einer Spritze befestigt ist, an den Finger der Eltern geklebt.

Das Baby nuckelt am Finger, und die Milch oder Milchnahrung wird durch den Schlauch in den Mund geleitet. Diese Methode kann den Saugreflex des Babys fördern und ist eine gute Alternative zur Flaschenfütterung.

  • Stillen

Stillen kann auch eine Option für Frühgeborene sein, aber es kann zusätzliche Unterstützung und Hilfe erfordern. Manche Frühgeborene sind anfangs zu schwach, um zu stillen, aber mit der Zeit und etwas Übung können sie die notwendigen Fähigkeiten entwickeln.

Stillberaterinnen und -berater sowie Krankenschwestern und -pfleger können Müttern dabei helfen, das Stillen einzuführen und beizubehalten.

Eine förderliche Umgebung für Frühgeborene schaffen

Für das Wachstum und die Entwicklung von Frühgeborenen ist es wichtig, eine förderliche Umgebung zu schaffen.

Frühgeborene sind besonders anfällig für Reizüberflutung und brauchen eine ruhige Umgebung, um zu gedeihen.

Im Folgenden findest du einige Tipps, wie du eine förderliche Umgebung für Frühgeborene schaffen kannst:

  1. Reguliere den Geräuschpegel: Frühgeborene können empfindlich auf laute Geräusche reagieren, deshalb ist es wichtig, die Umgebung so ruhig wie möglich zu halten. Sprich mit leiser Stimme, wenn du mit deinem Baby sprichst, und vermeide laute Tätigkeiten wie Staubsaugen oder den Mixer benutzen.
  2. Beleuchtung kontrollieren: Frühgeborene können empfindlich auf helles Licht reagieren, deshalb ist es wichtig, die Beleuchtung in ihrer Umgebung zu regulieren. Verwende weiches, gedämpftes Licht oder verdecke die Fenster mit Verdunklungsvorhängen, um eine ruhige Umgebung zu schaffen.
  3. Für einen geregelten Tagesablauf sorgen: Frühgeborene leben von der Routine, deshalb ist es wichtig, einen geregelten Fütterungs- und Schlafplan einzuhalten. Das fördert das Gefühl von Sicherheit und Stabilität und kann helfen, Stress und Überstimulation zu reduzieren.
  4. Besucher einschränken: Es ist zwar wichtig, dass die Eltern eine Bindung zu ihrem Frühchen aufbauen, aber es ist auch wichtig, die Anzahl der Besucher zu begrenzen. Zu viele Besucher können für Frühgeborene überwältigend sein und eine Überstimulation verursachen.
  5. Entwicklungshilfen verwenden: Entwicklungshilfen wie Mobiles, Kuscheltiere und Musik können für Frühgeborene von Vorteil sein, aber es ist wichtig, Gegenstände zu wählen, die altersgerecht sind und nicht überreizen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass alternative Ernährungsoptionen wie Sonden- und Fingerfütterung dazu beitragen können, den Ernährungsbedarf von Frühgeborenen zu decken.

Für das Wachstum und die Entwicklung von Frühgeborenen ist es wichtig, eine förderliche Umgebung zu schaffen. Es ist wichtig, den Geräuschpegel zu regulieren, die Beleuchtung zu kontrollieren, eine gleichbleibende Routine aufrechtzuerhalten, den Besuch einzuschränken und altersgemäße Entwicklungshilfen zu verwenden.

Indem sie für eine ruhige und nährende Umgebung sorgen, können Eltern das Wachstum und die Entwicklung ihres Frühgeborenen unterstützen.

Auf sich selbst aufpassen

Als Eltern eines Frühgeborenen ist es wichtig, dass du deine eigenen körperlichen und emotionalen Bedürfnisse in den Vordergrund stellst, damit du ganz für dein Kind da sein kannst.

In diesem Abschnitt gehen wir auf einige Möglichkeiten ein, wie du dich in dieser schwierigen Zeit um dich selbst kümmern kannst.

Wichtigkeit von Ruhe und Schlaf

Ausreichend Ruhe und Schlaf sind wichtig für dein körperliches und geistiges Wohlbefinden. Die Betreuung eines Frühgeborenen kann sehr anstrengend sein, und es ist wichtig, dass du dich selbst ausruhst, damit du für dein Baby voll da sein kannst.

  • Bitte um Hilfe von Familie und Freunden
    Eine der besten Möglichkeiten, um mehr Ruhe zu bekommen, ist, die Hilfe von Familie und Freunden in Anspruch zu nehmen. Scheue dich nicht, sie um Hilfe bei der Hausarbeit, bei Besorgungen oder sogar bei der Betreuung deines Babys zu bitten. Es ist auch wichtig, dass du so oft wie möglich ein Nickerchen machst und versuchst, den Schlaf in der Nacht zu bevorzugen, wenn dein Baby schläft.
  • Gewährleiste einen guten Schlaf
    Es ist auch wichtig, dass du dir eine schlaffördernde Umgebung schaffst. Achte darauf, dass dein Schlafzimmer kühl, ruhig und dunkel ist. Verwende Ohrstöpsel oder ein weißes Rauschgerät, um Außengeräusche auszublenden. Vermeide es, vor dem Schlafengehen elektronische Geräte zu benutzen, da das blaue Licht, das sie ausstrahlen, den natürlichen Schlaf-Wach-Rhythmus deines Körpers stören kann.
  • Aktivitäten zum Aufladen
    Neben ausreichender Erholung können auch Pausen und Aktivitäten, die dir Spaß machen, dabei helfen, neue Energie zu tanken. Ein Spaziergang im Freien, das Lesen eines Buches oder Zeit mit Freunden und Familie können dir helfen, dich erfrischt und energiegeladen zu fühlen.

Denke daran, dass es nicht egoistisch ist, sich um sich selbst zu kümmern, sondern dass es für dein Wohlbefinden und das deines Babys wichtig ist.

Bitte um Hilfe von Familie, Freunden oder professionellen Pflegekräften

Die Betreuung eines Frühgeborenen kann eine Vollzeitbeschäftigung sein, und es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass du das nicht allein tun musst.

Wenn du deine Familie, Freunde oder professionelle Pflegekräfte um Hilfe bittest, kann das viel dazu beitragen, dass du dich um dein Baby kümmern und gleichzeitig auf dich selbst aufpassen kannst.

Wenn du Familie und Freunde in der Nähe hast, zögere nicht, sie um Hilfe zu bitten. Sie können dir helfen, Besorgungen zu machen, Mahlzeiten vorzubereiten oder dir in den langen Nächten Gesellschaft zu leisten.

Wenn du keine Familie oder Freunde in der Nähe hast, kannst du auch eine professionelle Betreuungsperson engagieren, die auf die Arbeit mit Frühgeborenen spezialisiert ist.

Sie sind erfahren in der Betreuung von Frühgeborenen und können dir einen Teil der Last abnehmen.

Es ist wichtig, daran zu denken, dass es kein Zeichen von Schwäche ist, um Hilfe zu bitten. Es ist vielmehr ein Zeichen von Stärke und zeigt, dass du bereit bist, alles zu tun, was nötig ist, um das bestmögliche Ergebnis für dein Baby zu erreichen.

Emotionale Unterstützung von Therapeuten oder Selbsthilfegruppen suchen

Die Geburt eines Frühgeborenen kann eine unglaublich stressige und emotionale Erfahrung sein. Es ist normal, dass man sich überfordert, ängstlich und sogar deprimiert fühlt.

Die emotionale Unterstützung durch Therapeuten oder Selbsthilfegruppen kann unglaublich hilfreich sein, um diese Gefühle zu bewältigen.

Therapeuten können dir helfen, deine Emotionen zu verarbeiten und dir Bewältigungsstrategien an die Hand geben, die dir helfen, Stress und Ängste zu bewältigen. Sie können dir auch dabei helfen, Schuldgefühle oder Gefühle der Unzulänglichkeit zu überwinden, die du vielleicht hast.

Selbsthilfegruppen sind ein weiteres wichtiges Hilfsmittel für Eltern von Frühgeborenen. Diese Gruppen bieten dir einen sicheren Raum, in dem du dich mit anderen Eltern austauschen kannst, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben.

Du kannst dich über deine Kämpfe und Erfolge austauschen und wertvolle Einblicke von anderen erhalten, die bereits in deiner Situation waren. Viele Krankenhäuser und kommunale Organisationen bieten Selbsthilfegruppen speziell für Eltern von Frühgeborenen an.

Denk daran, dass die Pflege deiner psychischen Gesundheit genauso wichtig ist wie die deiner körperlichen Gesundheit.

Scheue dich nicht, die Hilfe und Unterstützung in Anspruch zu nehmen, die du brauchst, um die bestmögliche Elternschaft für dein Baby zu sein.

Fazit

Abschließend lässt sich sagen, dass die Geburt eines Frühgeborenen für Eltern eine stressige und herausfordernde Erfahrung sein kann. Es ist wichtig, dass du die Bedürfnisse deines Babys verstehst und dich um sie kümmerst, denn sie brauchen besondere Pflege und Aufmerksamkeit.

Die richtige Ernährung, die Überwachung der Lebenszeichen und der Einsatz spezieller Geräte sind für die Gesundheit und das Wohlbefinden deines Kindes unerlässlich.

Außerdem ist es wichtig, dass die Eltern auf sich selbst achten. Ruhe und Schlaf sind für Eltern entscheidend, um ihre körperliche und emotionale Gesundheit während dieser schwierigen Zeit zu erhalten.

Hilfe und Unterstützung von der Familie, Freunden oder professionellen Pflegekräften zu erhalten, kann die Belastung durch die Betreuung eines Frühgeborenen ebenfalls erleichtern und einem Burnout vorbeugen.

Und schließlich ist es wichtig, daran zu denken, dass man sich auch von Therapeuten oder Selbsthilfegruppen emotional unterstützen lassen kann.

Der Umgang mit den emotionalen Auswirkungen eines Frühgeborenen kann überwältigend sein, und Hilfe zu suchen ist ein Zeichen von Stärke, nicht von Schwäche.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Betreuung eines Frühgeborenen eine einzigartige und herausfordernde Erfahrung ist. Wenn du jedoch die Bedürfnisse deines Babys verstehst und dich um sie kümmerst, dich um dich selbst kümmerst und dir bei Bedarf Hilfe suchst, kannst du diese schwierige Zeit mit Stärke und Widerstandsfähigkeit meistern.

Häufig gestellte Fragen

  • Was versteht man unter einer Frühgeburt?
    Von einer Frühgeburt spricht man, wenn ein Baby vor Vollendung der 37. Schwangerschaftswoche geboren wird.
  • Was sind die möglichen Ursachen für eine Frühgeburt?
    Zu den möglichen Ursachen einer Frühgeburt gehören Präeklampsie, Infektionen, Gebärmutterhalsinsuffizienz und Plazenta previa.
  • Welche Komplikationen sind bei einer Frühgeburt möglich?
    Frühgeborene haben ein höheres Risiko, ein Atemnotsyndrom, Gelbsucht, Blutarmut und andere gesundheitliche Probleme zu entwickeln. Sie können auch Entwicklungsverzögerungen oder Behinderungen haben.
  • Wie kann ich meinem Frühchen helfen, sich richtig zu ernähren?
    Abhängig von den besonderen Bedürfnissen deines Babys kann dein Arzt Muttermilch, Säuglingsnahrung oder eine Kombination aus beidem empfehlen. Möglicherweise musst du eine spezielle Sonde oder eine Flasche für Frühgeborene verwenden.
  • Wie kann ich eine sichere und angenehme Umgebung für mein Frühgeborenes schaffen?
    Du kannst eine ruhige, reizarme Umgebung für dein Frühchen schaffen, indem du Lärm und Licht reduzierst, die Temperatur kontrollierst und sanfte Berührungen anwendest. Du kannst das Kinderzimmer auch mit beruhigenden Farben und Mustern dekorieren.
  • Was kann ich als Elternteil eines Frühgeborenen für mich selbst tun?
    Zu den Möglichkeiten, auf sich selbst aufzupassen, gehören ausreichend Ruhe und Schlaf, eine gesunde Ernährung, ausreichend Flüssigkeit und die Bitte um Hilfe, wenn nötig. Vielleicht ist es auch hilfreich, mit einem Therapeuten zu sprechen oder einer Selbsthilfegruppe für Eltern von Frühgeborenen beizutreten.
  • Wo finde ich zusätzliche Unterstützung und Ressourcen für Eltern von Frühgeborenen? Du kannst Unterstützung und Ressourcen von Organisationen wie dem March of Dimes, der National Premature Infant Health Coalition und deinem örtlichen Krankenhaus oder Gesundheitsdienstleister finden.
Durchschnittliche Bewertung 5 bei 1 Stimmen


Kommentare sind geschlossen.