Schneller Schwanger werden: 15 Tipps damit es endlich klappt

Von Anja Boeken ✓ Medizinisch geprüft von Dr. med. Thomas Birkner am 27. November 2021

schneller-schwanger-werden-tippsBist du bereit, eine Familie zu gründen?

Oder vielleicht möchtest du deine bereits bestehende Familie erweitern?

Die Entscheidung, dass es an der Zeit ist, ein Kind zu bekommen, ist ein aufregendes Kapitel in deinem Leben.

Wenn die Dinge nicht so laufen, wie du es dir vorgestellt hast, kann es auch eine frustrierende Zeit sein. Gut zu planen und informiert zu sein, kann dir den besten Vorsprung verschaffen, wenn es darum geht, schwanger zu werden.

Willst du deine Chancen erhöhen, schnell schwanger zu werden? In diesem Leitfaden helfen wir dir, die frustrierenden Teile des Kinderwunsches zu überspringen – und dich so schnell wie möglich an dein Ziel zu bringen.

Wie kann man schneller schwanger werden?

Gibt es Dinge, die man tun kann, um schneller schwanger zu werden? Auf jeden Fall, aber sie funktionieren nicht bei jedem Paar.

Menschen haben eine Vielzahl unterschiedlicher Gründe, schnell schwanger werden zu wollen.

Vielleicht möchtest du, das der Altersunterschied deiner Kinder nicht zu groß ist. Oder vielleicht versuchst du, deine biologische Uhr zu schlagen. Vielleicht möchtest du aber auch schwanger werden, weil dein Partner beruflich längere Zeit von dir getrennt ist, und du möchtest noch vorher schwanger werden. Oder vielleicht möchtet ihr einfach endlich Eltern werden.

Es ist jedoch wichtig, sich darüber im Klaren zu sein, dass diese Tipps nicht für alle funktionieren werden. Leider lässt sich eine Schwangerschaft nicht genau planen. Wenn du nicht so schnell schwanger wirst, wie du es gerne möchtest, mach dir keine Vorwürfe.

Manche Paare werden schwanger, nachdem sie es ein oder zwei Monate lang versucht haben. Aber bei den meisten dauert es länger. Denke daran, dass es viele Monate dauern kann, schwanger zu werden – und bei einem von 10 Paaren wird es zu Unfruchtbarkeit kommen.

Die gute Nachricht ist, dass es einige Methoden und Tipps gibt, um deine Chance, schwanger zu werden, erhöhen.

Wie lange dauert es, bis man Schwanger wird?

Willst du wissen, wie lange es im Durchschnitt dauert, schwanger zu werden?

Im Folgenden sind die Raten der Frauen aufgeführt, die innerhalb eines Jahres nach dem Versuch auf natürliche Weise schwanger werden, aufgeschlüsselt nach Alter (1).

  • Frauen im Alter von 20 bis 24 Jahren haben eine 86%ige Chance.
  • Frauen zwischen 25 und 29 Jahren haben eine 78%ige Chance.
  • Frauen zwischen 30 und 34 Jahren haben eine 63%ige Chance.
  • Frauen zwischen 35 und 39 Jahren haben eine 52%ige Chance.
  • Frauen im Alter von 40 bis 44 Jahren haben eine 36%ige Chance.
  • Frauen zwischen 45 und 49 Jahren haben eine 5%ige Chance.
  • Frauen, die älter als 50 sind, haben eine Chance von weniger als 1 Prozent.

Es gibt jedoch keine feste Regel dafür, wie lange es dauert, schwanger zu werden. Dies ist nur eine Momentaufnahme der Chancen. Jede Frau – und jedes Paar – ist anders.

Es gibt mehrere Faktoren, die eine Rolle dabei spielen, wie schnell die Empfängnis eintritt.

  • Alter: Es gibt kein striktes Zeitlimit dafür, wann du in der Lage bist, leicht schwanger zu werden, aber es ist wahrscheinlich, dass es schneller geht, wenn du jünger bist. Arbeitest du mit einem Fruchtbarkeitsspezialisten oder Reproduktionsmediziner zusammen? Du wirst wahrscheinlich feststellen, dass sie bereit sind, dich länger, bis zu einem Jahr, ohne medizinischen Eingriff versuchen zu lassen, schwanger zu werden, wenn du jünger bist (2). Wenn du 35 Jahre und älter bist, werden sie normalerweise nach sechs Monaten eingreifen.
  • Gesundheit: Dein allgemeiner Gesundheitszustand wird eine große Rolle dabei spielen, wie schnell du schwanger werden kannst – und wie einfach deine Schwangerschaft sein wird. Du solltest darauf achten, dich richtig zu ernähren und Sport zu treiben – und du solltest wissen, dass Untergewicht die Empfängnis genauso beeinträchtigen kann wie Übergewicht (3). Plane, weniger oder keinen Alkohol zu trinken und mit dem Rauchen aufzuhören (4).
  • Reproduktive Gesundheit: Während deine allgemeine Gesundheit ein Faktor für deine Empfängnisfähigkeit ist, spielt auch deine reproduktive Gesundheit eine Rolle. Bei Frauen kann eine unregelmäßige Periode auf Probleme in der Fortpflanzung hindeuten (5). Wenn du Bedenken bezüglich deiner reproduktiven Gesundheit hast, wende dich an deinen Arzt.
  • Wie häufig du Geschlechtsverkehr hast: Angenehmer, häufiger Sex ist der Schlüssel zur Empfängnis. Es wird empfohlen, dass Paare, die versuchen schwanger zu werden, nicht mehr als einmal am Tag Sex haben, aber mindestens jeden zweiten Tag (6).

Die Mehrheit der Paare wird auf natürliche Weise innerhalb eines Jahres schwanger. Viele Frauen sind sogar in der Lage, innerhalb des ersten Monats nach dem Versuch schwanger zu werden.

Es ist jedoch völlig normal, nicht sofort schwanger zu werden, also lass dich nicht entmutigen, wenn es ein paar Zyklen dauert.

Führe ein offenes Gespräch mit deinem Arzt über alle deine Bedenken. Abhängig von deinem Alter – und anderen Faktoren – kann es sein, dass dein Arzt mit Fruchtbarkeitstests oder Behandlungen früher als nach einem Jahr beginnen möchte.

Wie kann man schneller Schwanger werden?

Es stimmt, dass du nicht kontrollieren kannst, wie schnell du schwanger wirst. Allerdings gibt es ein paar Dinge, die du tun kannst, um deine Chancen zu erhöhen, schneller schwanger zu werden.

1. Verhütungsmethode rechtzeitig beenden

Benutzt du eine hormonbasierte Verhütungsmethode wie die Pille? Zwischen dem Absetzen der Pille und dem Versuch, schwanger zu werden, muss viel Zeit vergehen (7).

Plane, den gesamten Zyklus der Pille zu beenden, um deinen Körper nicht zu verwirren.

Es ist möglich, dass dein Körper ein paar Monate braucht, um die Hormone zu regulieren und den Eisprung wieder aufzunehmen. Es ist aber auch möglich, dass du sofort wieder einen Eisprung hast (8).

Wenn du ein Intrauterinpessar verwendest, musst du einen Termin mit deinem Arzt vereinbaren, um es entfernen zu lassen.

Wenn du Kondome, Spermizide oder andere nicht-hormonelle Verhütungsmethoden benutzt hast, solltest du sie weglassen, wenn du bereit bist, zu versuchen, schwanger zu werden.

Triggerwarnung: Fehlgeburt
Neue Studien haben die traditionellen Ratschläge, wie man nach einer Fehlgeburt vorgehen sollte, verändert. Du solltest einen neuen Versuch planen, wenn du dich emotional und körperlich dazu bereit fühlst.

Wenn du kürzlich eine Fehlgeburt erlebt hast, zeigen Studien, dass eine Schwangerschaft innerhalb von drei Monaten mit dem geringsten Risiko einer weiteren Fehlgeburt verbunden ist (9).

Tatsächlich haben Frauen, die innerhalb von sechs Monaten nach ihrer ersten Fehlgeburt schwanger werden, die besten reproduktiven Ergebnisse mit der geringsten Häufigkeit von Komplikationen (10).

2. Schwangerschaftsvorsorgeuntersuchung

Unterschätze nicht, wie wichtig die Vorbereitung ist. Ein guter Gesundheitszustand vor der Empfängnis kann dich auf eine gesunde Schwangerschaft vorbereiten.

Während es wichtig ist, dass dein Partner gesund genug für sexuelle Aktivitäten ist, konzentriert sich der Großteil der Schwangerschaftsvorsorgeuntersuchung auf dich.

Wenn du vorhast, schnell schwanger zu werden, kann dein Arzt einige Bluttests durchführen. Diese Tests helfen dabei, bestehende Erkrankungen auszuschließen, die eine Empfängnis erschweren oder auf ein zugrunde liegendes Gesundheitsproblem hinweisen könnten.

Wenn du eine Schwangerschaft planst, solltest du immer alle bestehenden sexuell übertragbaren Krankheiten (STDs) ausschließen. Diese können deine Fruchtbarkeit beeinträchtigen – sowohl kurz- als auch langfristig.

Viele STDs können auch eine sich entwickelnde Schwangerschaft schädigen (11). Wenn du eine Geschlechtskrankheit hast, solltest du sicherstellen, dass auch dein Partner untersucht – und behandelt – wird.

Während dieses Besuchs solltest du deinen Arzt fragen, ob du mehr oder weniger Sport treiben solltest, wenn du dazu neigst, es zu übertreiben. Dein Arzt wird dir wahrscheinlich vorschlagen, deine Ernährung umzustellen und auch pränatale Vitamine einzunehmen (12).

3. Kenne deinen monatlichen Zyklus

Deinen monatlichen Zyklus zu kennen und zu verstehen, ist eines der wichtigsten Dinge, die du tun kannst, um deine Chancen auf eine Empfängnis zu erhöhen (13).

Je früher du anfängst, deinen Zyklus zu dokumentieren, desto besser. Du wirst mehr Datenpunkte haben und ein besseres Verständnis dafür, wann du wahrscheinlich schwanger wirst.

Viele Frauen arbeiten mit einem 28-Tage-Zyklus, der dir etwa fünf bis sechs Tage im Monat gibt, an denen du am fruchtbarsten bist.

Um dein Fruchtbarkeitsfenster zu bestimmen, musst du den Tag wissen, an dem deine letzte Periode eingesetzt hat. Das ist Tag 1 deines Zyklus.

Wann sollte man Sex haben, um schnell schwanger zu werden?
Die Mehrheit der Frauen hat ihren Eisprung zwischen den Tagen 11-21. Das ist dein fruchtbares Fenster und der Zeitpunkt, an dem du planen solltest, Geschlechtsverkehr zu haben, um schwanger zu werden (14).

Wenn du mehr Informationen darüber suchst, wann du deinen Eisprung hast, kannst du auch deine Basaltemperatur messen. Das Studium deiner Basaltemperatur mit einem Basalthermometer kann dir helfen, deinen Eisprung genauer zu bestimmen (14).

Wenn du auf deinen Körper achtest, kannst du herausfinden, wo du dich in deinem Zyklus befindest (15). Die Beobachtung deiner Basaltemperatur ist ein guter Anfang – aber sie ist nicht das Einzige, was dir dein Körper über deine Fruchtbarkeit sagen kann.

Du kannst den Zeitpunkt deines Eisprungs vorhersagen, indem du darauf achtest, wie sich dein Zervixschleim während deines Zyklus verändert. Wenn du feststellst, dass du mehr Ausfluss als sonst hast – vor allem, wenn er wässrig und dehnbar ist – kann es sein, dass du kurz vor deinem Eisprung stehst (16).

Ovulationsteststreifen sind ebenfalls erhältlich und können helfen, dein Fruchtbarkeitsfenster ein wenig einfacher zu bestimmen.

4. Sex zur richtigen Zeit

Zu wissen, wann du deinen Eisprung hast – und somit fruchtbar bist – ist der erste Schritt. Sex während dieses Zeitfensters ist der zweite (17).

Wenn du vor deinem erwarteten Eisprung Sex hast, kann das helfen, die Schwankungen deines Eisprungs auszugleichen. Spermien können auch mehrere Tage im Körper überleben – wenn du also schon einige in Aktion hast, kann das die Wahrscheinlichkeit einer Empfängnis erhöhen.

Nach dem Eisprung bleiben deiner Eizelle nur 12 bis 24 Stunden Zeit, um auf die Spermien zu treffen (18). Wenn du weißt, wann du deinen Eisprung haben wirst, kannst du vor dem Eisprung Sex haben. Dies kann dazu beitragen, dass einige der sich langsam bewegenden Spermien rechtzeitig zur Eizelle gelangen.

Wenn die Spermien ihr endgültiges Ziel erreichen, wenn du nicht fruchtbar bist, werden sie nicht dort bleiben. Habe Sex nach dem Eisprung, um die Chancen zu erhöhen, dass einige der schnelleren Spermien deine Eizelle erreichen.

Vergiss nicht, den Prozess zu genießen, während du dich auf diese wilde Fahrt begibst. Stress hilft nicht bei der Fruchtbarkeit, also vermeide den Roboter-Sex, wenn es irgendwie möglich ist. Orgasmen erhöhen die Wahrscheinlichkeit, dass die Spermien erfolgreich zu deiner Eizelle reisen (19).

5. Nach dem Sex im Bett liegen

Um den Spermien den Weg zu deiner Eizelle zu erleichtern, kannst du versuchen, nach dem Geschlechtsverkehr im Bett zu bleiben.

Sowohl das Stehen als auch das Gehen lassen die Schwerkraft gegen dich arbeiten. In einer neutralen Position im Bett zu bleiben, kann den Spermien eine bessere Chance geben, dein Ei zu erreichen (20).

Vielen Frauen wenden diesen Trick an, um schneller schwanger zu werden. Ist es der entscheidende Faktor, der es den Frauen ermöglicht, schwanger zu werden? Ich weiß es nicht, aber es geschadet sicherlich nicht!

Eine Menstruationstasse kann ebenfalls bei der Empfängnis helfen. Eine Menstruationstasse ist ein meist kelchähnliches Produkt, das zum Auffangen des Menstruationssekrets in die Scheide eingeführt wird.

Bewahre die Tasse auf dem Nachttisch auf, um sie nach dem Geschlechtsverkehr schnell einzuführen. So bleiben die Spermien in der Nähe des Körpers in einer warmen, feuchten Umgebung. Anekdotisch habe ich in der Praxis positive Dinge gehört – dies ist jedoch nicht evidenzbasiert.

6. Verzichte auf den Gebrauch von Gleitmittel

Die Verwendung von Gleitmittel scheint eine gute Idee zu sein, wenn du versuchst, schwanger zu werden. Schließlich hast du ja Sex mit einem bestimmten Ziel und das wahrscheinlich häufig. Gleitmittel kann helfen, die Schmerzen zu lindern, die du dabei hast.

Allerdings kann das Gleitmittel auch den Fortschritt der Spermien behindern (21).

Wenn du versuchst, schwanger zu werden, ist es am besten, ganz auf Gleitmittel zu verzichten, um die Spermien nicht zu behindern.

Wenn du einfach nicht auf Gleitmittel verzichten kannst, solltest du eine fruchtbarkeitsfreundliche Option in Betracht ziehen, wie z.B. Ritex Kinderwunsch Gleitmittel. Dieses Gleitgel unterstützt bei der natürlichen Empfängnis, ist spermienfreundlich und klinisch getestet.

Suchst du nach etwas Natürlicherem? Rapsöl, Olivenöl und sogar Eiweiß können ebenfalls als Gleitmittel verwendet werden, während du versuchst, schwanger zu werden (22).

7. Gesunder Lebensstil

Zusätzlich zur Einnahme von pränatalen Vitaminen solltest du dich für eine ausgewogene Ernährung entscheiden (23).

Du solltest jeden Tag mehrere Portionen Obst und Gemüse essen. Du solltest auch deine Kalziumzufuhr erhöhen.

Halte dich während dieser Zeit von verarbeiteten Fleischsorten fern (z.B. Wurst, etc.). Du wirst feststellen, dass abgepacktes Fleisch mit extra Natrium und Konservierungsstoffen belastet ist.

Frisches Fleisch und Gemüse hingegen sind vollgepackt mit wichtigen Vitaminen und gesundheitlichen Vorteilen. Iss Fisch in Maßen und wähle, wann immer möglich, frischen Fisch (24).

Zusätzlich zu deiner gesunden Ernährung solltest du dich regelmäßig bewegen. Fit zu werden und stark zu bleiben, wird deinem Körper helfen, sich auf den Stress der Schwangerschaft und der Wehen vorzubereiten.

Du musst nicht unbedingt an einem Aerobic-Kurs teilnehmen, um davon zu profitieren. Auch ein einfacher Spaziergang nach dem Abendessen kann deine Herzfrequenz in die Höhe treiben und der Gesundheit gut tun.

Es lohnt sich, ein paar andere Dinge zu erwähnen, auf die du während deiner Reise zur Schwangerschaft verzichten solltest. Einige von ihnen mögen schwieriger sein als andere, aber sie sorgen für eine gesündere Schwangerschaft und können die Empfängnis erleichtern.

  • Nicht rauchen: Rauchen ist nie gesund, hat aber besonders Auswirkungen, wenn du versuchst, schwanger zu werden oder schwanger bist. Es kann zu einer vorzeitigen Alterung deiner Eizellen führen (25).
  • Kein Alkohol: Mehrere Drinks pro Woche können die Wahrscheinlichkeit einer Empfängnis verringern. Es hat auch Auswirkungen auf die Fruchtbarkeit von Männern, daher ist es am besten, alkoholische Getränke ganz wegzulassen (26).
  • Vermeide ein Übermaß an Koffein: Koffein in kleinen Mengen schadet deiner Empfängnisfähigkeit nicht. Wenn du jedoch in einem koffeinreichen Land lebst, ist es am besten, den Konsum zu reduzieren, bevor du überhaupt schwanger bist (27). Das ist eine gute Übung für die Zeit nach der Schwangerschaft, und es wird empfohlen, Kaffee und Limonade zu begrenzen (28).
  • Vermeide künstliche Süßstoffe: Neuere Studien deuten darauf hin, dass es einen Zusammenhang zwischen Unfruchtbarkeit und der Verwendung von künstlichen Süßstoffen geben könnte (29). Wenn du versuchst, schwanger zu werden, kann es in deinem besten Interesse sein, auf künstliche Süßstoffe zu verzichten.
  • Vermeide Marihuana (und andere Drogen): Da die Staaten Marihuana legalisieren, konsumieren mehr Frauen als je zuvor. Marihuana hat schädliche Auswirkungen auf das Fortpflanzungssystem und die Wahrscheinlichkeit, schwanger zu werden und zu bleiben (30). Männer sollten sich von allen Freizeitdrogen fernhalten, da sie eine wichtige Ursache für männliche Unfruchtbarkeit sind (31).

Gesund zu werden und zu bleiben bedeutet auch, dass du dich um alle bestehenden Krankheiten kümmern solltest. Diabetes, Bluthochdruck, polyzystisches Ovarialsyndrom, Schilddrüsenerkrankungen und Autoimmunerkrankungen können die Empfängnis und Schwangerschaft erschweren.

Es kann sogar sein, dass du Medikamente nimmst, die für eine Schwangerschaft kontraindiziert sind (32).

Eine Vorerkrankung zu haben, bedeutet nicht, dass du nicht schwanger werden kannst. Es bedeutet aber, dass du vielleicht mehr darauf achten musst, wie dein Körper mit der Schwangerschaft umgeht.

Arbeite eng mit deinem Arzt zusammen, denn es kann sein, dass du zusätzliche Aufmerksamkeit und häufigere Besuche während deiner Schwangerschaft benötigst.

8. Stärkung der Spermienfunktion

Wenn du versuchst, schwanger zu werden, ist es leicht, sich in all den Dingen zu verfangen, die du tun musst, um erfolgreich schwanger zu werden.

Es gibt jedoch zwei Teile der Gleichung, und Sperma ist genauso wichtig, um erfolgreich schwanger zu werden.

Um die besten Ergebnisse zu erzielen und schnell schwanger zu werden, solltest du deine Gewohnheiten ändern und gleichzeitig die Spermienfunktion deines Partners verbessern.

Auch dein Partner ist von einer gesunden Ernährung nicht ausgenommen. Zink, Folsäure und die Vitamine E und C sind essentiell für die Entwicklung der Spermien. Gesunde Spermien zu haben ist entscheidend, wenn du eine gesunde Schwangerschaft haben möchtest.

Dein Partner kann damit anfangen, indem er seine Ernährung umstellt und weniger Alkohol und Zigaretten konsumiert. Hier sind ein paar andere Dinge, die er tun kann, um die Spermienzahl und -beweglichkeit aufrecht zu erhalten (33).

  • Bleib aktiv: Bewegung ist für deinen Partner genauso wichtig wie für dich. Für eine optimale Spermienproduktion solltest du dich bewegen – Bewegung kann helfen, wichtige Enzyme zu bilden, die Spermien schützen. Ein hoher BMI oder Übergewicht ist auch mit einer niedrigeren Spermienzahl verbunden.
  • Bleib cool: Es ist kein Mythos – Spermien sind empfindlich gegenüber Hitze. Du könntest ungewollt Spermien schädigen oder abtöten, indem du den Hodensack hohen Temperaturen aussetzt. Er sollte heiße Wannen und heiße Bäder vermeiden, ebenso wie den Laptop auf dem Schoß oder das Handy in der Tasche zu lassen.
  • Vermeide Stress: Stress hat eine ganze Reihe negativer Nebeneffekte. Er kann nicht nur deinen Sexualtrieb verringern, sondern auch die sexuelle Funktion beeinträchtigen und die benötigten Hormone beeinflussen.

9. Gib dem Ganzen etwas Zeit

Es wäre toll, wenn du in dem Moment empfängst, in dem du bereit bist. Das ist aber nicht immer so.

Es ist ziemlich üblich, dass es ein paar Zyklen dauert, bis man erfolgreich schwanger wird, im Durchschnitt sechs bis 12 Monate, aber auch früher ist nicht ungewöhnlich.

Versuche, dich in dieser frühen Phase des Prozesses nicht entmutigen zu lassen. Das kann zu Frustration und Stress führen. Du könntest feststellen, dass du deiner Fähigkeit, schwanger zu werden, Schaden zufügst (34).

Hast du deine Fruchtbarkeit schon einige Monate lang beobachtet und immer noch keinen Erfolg bei der Empfängnis gehabt? Dann ist es vielleicht an der Zeit, mit deinem Arzt zu sprechen.

10. Konsumiere gesunde Fette

Was du isst, ist wichtig, wenn du schneller schwanger werden willst. Schließlich fördern gesunde Lebensmittel nicht nur die Fruchtbarkeit, sondern sorgen auch für ein gesünderes Baby.

Aber wusstest du, dass es auch für deinen Partner wichtig ist, zu den richtigen Lebensmitteln zu greifen, wenn es darum geht, schneller schwanger zu werden?

Gesunde Fette wie Omega-3-Fettsäuren können die Anzahl und Beweglichkeit der Spermien erhöhen, während gesättigte Fette (wie sie in Chips und Fast Food vorkommen) die Spermiengröße und -form sabotieren können und sie weniger widerstandsfähig machen, so eine Studie.

Ermuntere deinen Mann also, auf Burger zu verzichten und stattdessen Lachs, Sardinen, Blattgemüse und Walnüsse zu essen, um seine Spermien in Topform zu halten.

Fügen außerdem diese fruchtbarkeitsfördernden Nahrungsmittel dem Speiseplan deines Mannes hinzu:

  • Austern: Wir sind uns nicht sicher, ob Austern ein Aphrodisiakum sind, aber wir wissen, dass ihr Zinkgehalt die Produktion von Sperma und Testosteron ankurbelt. Wenn dein Partner kein Fan davon ist, kann er seinen Anteil an Zink auch durch mageres Rindfleisch, Geflügel, Milchprodukte, Nüsse oder Eier bekommen, obwohl Austern die höchste Konzentration dieses zeugungsfördernden Nährstoffs haben.
  • Obst und Gemüse: Obst und Gemüse sind reich an Vitaminen, die die Spermien deines Mannes vor Zellschäden schützen können. Er kann Folsäure aus Blattgemüse bekommen – Männer, die nicht genug von diesem B-Vitamin bekommen, neigen dazu, Spermien mit abnormalen Chromosomen zu haben. Gib ihm reichlich Zitrusfrüchte, Tomaten und Beeren für Vitamin C (das die Spermienqualität verbessern kann) und Karotten, rote Paprika und Aprikosen für Vitamin A (das verhindert, dass die Spermien träge werden). Oder serviere Süßkartoffeln, die reich an allen dreien sind – Folsäure, A und C!
  • Honig und Granatapfelsaft: Honig enthält Bor, ein Mineral, das das Testosteron erhöhen kann, und Granatapfelsaft kann die Spermienanzahl und -qualität erhöhen.

11. Nimm ein pränatales Vitamin

Ein pränatales Vitamin ist eine gute Versicherung für dich und dein zukünftiges Baby. Studien zeigen, dass die tägliche Einnahme von Vitaminen das Risiko einer Frühgeburt senken kann und sogar die morgendliche Übelkeit verhindert.

Aber das ist noch nicht alles, was ein Schwangerschaftsvitamin bewirken kann. Eine aktuelle Studie ergab, dass Frauen, die sich einer Fruchtbarkeitsbehandlung unterziehen und pränatale Multivitamine einnehmen, doppelt so wahrscheinlich schwanger werden wie Frauen, die sich derselben Behandlung unterziehen, aber nur Folsäure einnehmen.

Auch wenn dieses Ergebnis keine Garantie dafür ist, dass du schneller schwanger wirst, ist die tägliche Einnahme eines pränatalen Multivitamins immer eine gute Idee, wenn du schwanger werden möchtest (oder bereits eine werdende Mutter bist).

12. Erhöhe deine Milch- und Eisenaufnahme

Neben der richtigen Ernährung und der Einnahme von pränatalen Vitaminen, solltest du versuchen, eine Portion Vollmilch am Tag in deinen Plan einzubauen, um mehr Kalzium zu bekommen.

Die Forschung zeigt, dass eine Portion Vollmilch oder Käse – oder sogar eine Kugel Vollfetteis – dein Risiko für ovarielle Unfruchtbarkeit (die Unfähigkeit, gesunde Eizellen zu produzieren) senken kann.

Achte auch auf zwei Portionen eisenhaltige Lebensmittel wie Blattgemüse, Bohnen und mageres Fleisch, da einige Untersuchungen zeigen, dass anämische Frauen unregelmäßige Zyklen haben können.

13. Reduziere deinen Koffeinkonsum

Es gibt eine ganze Reihe von Studien, die zeigen, dass zu viel Koffein und Alkohol deine Bemühungen um eine Schwangerschaft zunichte machen können.

Wenn du also wirklich bald schwanger werden willst, solltest du deinen Koffeinkonsum auf etwa 200 mg pro Tag beschränken – das entspricht etwa zwei Tassen Kaffee.

Wenn du dich einer Fruchtbarkeitsbehandlung unterziehst, kann dein Arzt diese Grenze sogar noch weiter senken. Aber lass den Alkohol ganz weg und sag deinem Partner, dass er auch weniger trinken soll – er kann sich auf deine und seine Fruchtbarkeit auswirken.

Und obwohl es wahrscheinlich selbstverständlich ist, solltest du auf Nikotin verzichten, wenn du es noch nicht getan hast. Es kann deine Eizellen schädigen und das Risiko einer Fehlgeburt erhöhen, wenn du schwanger bist.

14. Vermeide zu viel Stress

Studien zeigen, dass extremer Stress deine Chancen auf eine Schwangerschaft verringern kann, indem er den Hormonspiegel durcheinander bringt und den Zervixschleim verringert.

Wir sprechen hier von großer Angst – nicht von gewöhnlichen Frustrationen wie einem fordernden Chef oder einem wütenden Kleinkind.

Aber auch wenn du noch nicht auf dem Niveau eines Ausrasters bist, kann es nicht schaden, deine Nerven im Zaum zu halten, indem du Arbeitsüberlastung vermeidest, einen Yoga- oder Zumba-Kurs besuchst, Musik hörst oder dich mit deinem Partner oder einem sympathischen Freund aussprichst.

Ein weiterer Pluspunkt ist, dass du dir jetzt Zeit für etwas Entspannung und Ruhe nimmst: Wenn du erst einmal ein Baby geboren hast, wird es viel schwieriger sein, Zeit für sich zu finden.

15. Schäme dich nicht, Hilfe anzunehmen

Dein Endziel in diesem Prozess ist es, schneller schwanger zu werden und ein Baby zu bekommen. Es gibt keinen Grund, sich zu schämen, wenn du zusätzliche Hilfe brauchst, um das zu ermöglichen.

Es ist wahrscheinlich, dass ein Arzt einige Tests durchführen und Bilder machen wird, um festzustellen, ob es eine einfache Antwort auf deine Schwierigkeiten gibt.

Es ist sogar möglich, dass es mehr als einen Grund für deine Schwierigkeiten bei der Empfängnis gibt (35).

Sowohl du als auch dein Partner sollten gründlich untersucht werden, um die Ursache festzustellen und einen Behandlungsplan zu erstellen.

Wenn du über 35 bist, solltest du dir Hilfe suchen, nachdem du sechs Monate lang erfolglos versucht hast, schwanger zu werden. Wenn du unter 35 bist, solltest du ein ganzes Jahr lang versuchen, schwanger zu werden, bevor du deinen Arzt aufsuchst.

Dein Arzt kann dir durch diesen Prozess helfen – oder dich an einen Spezialisten überweisen, falls nötig. Du bist nicht der Einzige, der um eine Schwangerschaft kämpft. Glücklicherweise gibt es viele Optionen, die dir helfen können.

Andere Faktoren

Kurzfristig gibt es eine ganze Reihe von Dingen (von denen viele wahrscheinlich offensichtlich sind), die eine Frau tun – und nicht tun – kann, um ihre Chancen auf eine schnelle Schwangerschaft zu erhöhen.

Das solltest du tun

  • Genug Schlaf: Ungewöhnliche Schlaf- und Wachzyklen können den Menstruationszyklus durcheinander bringen, was zwar nicht zu Unfruchtbarkeit führt, aber eine schnelle Schwangerschaft erschweren könnte.
  • Ernähre dich ausgewogen und trinke viel Wasser: Vermeide Binge-Diäten oder andere extreme Essenspläne, wenn du versuchst, schwanger zu werden.
  • Reduziere koffeinhaltige Getränke über 200 Milligramm (etwa zwei Tassen Kaffee) pro Tag: Es ist umstritten, ob sie die Fruchtbarkeit beeinflussen oder nicht, aber da du schnell schwanger werden willst, kann es helfen, den übermäßigen Koffeinkonsum einzuschränken.

Das solltest du vermeiden

  • Stress vermeiden: Es ist immer noch unklar, ob Stress zu Unfruchtbarkeit führt oder nicht. Allerdings kann akuter Stress den Zyklus einer Frau durcheinander bringen. Für diejenigen, die versuchen, in ein oder zwei Monaten schwanger zu werden, kann ein einziger verschobener Zyklus diesen Plänen einen Strich durch die Rechnung machen.
  • Verzichte auf Gleitmittel: Wenn du das tust, störst du das natürliche pH-Gleichgewicht der Vagina, wäschst den Zervixschleim weg (der die Spermien in Bewegung hält) und eliminierst teilweise die guten Bakterien. Du erhöhst auch dein Risiko für vaginale Infektionen und Irritationen, was eine Empfängnis erschweren kann.
  • Intensives Training: Extremes Sportprogramm kann die Fruchtbarkeit reduzieren.

Eine Sache, die alle Frauen tun sollten, bevor sie schwanger werden, ist sicherzustellen, dass sie genügend Folsäure bekommen, die für eine gesunde Schwangerschaft unerlässlich ist.

Fazit

Der Start oder die Vergrößerung deiner Familie kann eine aufregende – und beängstigende – Zeit sein. Es ist normal, eine ganze Reihe von Gefühlen zu empfinden – Aufregung, Traurigkeit, Frustration und Erleichterung.

Du bist nicht allein auf dieser Achterbahnfahrt der Gedanken und Gefühle.

Eine Schwangerschaft mag dir leicht fallen oder auch nicht. Selbst wenn sie kommt, kann es ein paar Zyklen dauern, bis sie eintritt.

Und wenn es nicht klappt? Du kannst dich damit trösten, dass es Optionen gibt, die eine Schwangerschaft für dich Wirklichkeit werden lassen können.

Wie ist deine Reise in Sachen Fruchtbarkeit und Schwangerschaft verlaufen? Hast du eine Erfahrung, die jemandem helfen könnte, der damit zu kämpfen hat?

Wir würden gerne davon hören – die guten und die nicht so guten. Hinterlasse uns unten einen Kommentar. Und bitte teile diesen Artikel mit allen Paaren, die du kennst und die diesen Rat brauchen könnten.

Durchschnittliche Bewertung 5 bei 1 Stimmen

Schreibe einen Kommentar